Was ist eigentlich Agility?


Agility (engl. Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt. Kernstück ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. Dabei müssen der Hund und sein Mensch eng aufeinander abgestimmt zusammenarbeiten.

 

Ein Turniertag besteht aus zwei Wettkämpfen, an denen das Mensch-Hund-Team teilnimmt. Im Jumping (J0, J1, J2, J3) kann der Richter folgende Geräte stellen:

- Hürden, Tunnel und Slalom stehen in jedem Jumping

- Sacktunnel, Mauer, Reifen, Weitsprung und Doppelsprung kann, muss aber nicht.

Der schwierigere Parcours ist der Prüfungslauf (A0, A1, A2, A3). Hier stehen nicht nur die Geräte, die auch im Jumping gestellt werden, sondern auch der Steg, die A-Wand und die Wippe (sogenannte Kontaktzonengeräte) stehen dann im Parcours.

 

Drei Größenklassen

Gott sei Dank gibt es verschiedene Größenklassen. Stellt euch mal vor, ein kleiner Jack Russel Terrier müsste genauso Hoch springen wie ein Border Collie. Undenkbar was das für Gesundheitliche Probleme mit sich tragen würde.

Small = kleiner als 35 cm Widerristhöhe

Medium = ab 35 cm und kleiner als 43 cm Widerristhöhe

Large = ab 43 cm Widerristhöhe

 

Voraussetzungen für Turniere

- Der Hund muss identifizierbar / gechipt sein

- Begleithundeprüfung ist ab dem 15 Lebensmonat möglich

- Agilityturniere sind ab dem 18 Lebensmonat möglich

- Der Hundeführer muss einen Sachkundenachweis haben

- Der Hund muss eine Leistungsurkunde aus einem VDH/FCI Verein besitzen

- Der Eigentümer des Hundes muss einem VDH-Mitgliedsverband angehören

- Eingemessen wird der Hund von einem Agility-Leistungsrichter, meistens beim Erststart. Der Hund muss beim Einmessen mindestens 18 Monate alt sein.

 

Prüfungsstufe A0

Startberechtigt ist nur der Hund, der mindestens 18 Monate alt ist und der eine Begleithundeprüfung nachweisen kann. In der A0 wird kein Slalom und keine Wippe gestellt.

 

Prüfungsstufe A1

In A0 muss der Hund mindestens ein Vorzüglich nachweisen, um in die nächst höhere Klasse A1 aufsteigen zu können.

 

Prüfungsstufe A2

Der Hund, der dreimal eine Platzierung 1-3 mit fehlerfreien vorzüglichen Ergebnissen unter mindestens zwei verschiedenen Richtern in der A1 nachweisen kann, darf in die A2 aufsteigen.

 

Prüfungsstufe A3

Der Hund, der fünfmal eine Platzierung 1-3 mit fehlerfreien vorzüglichen Ergebnissen unter mindestens zwei verschiedenen Richtern in der A2 nachweisen kann, darf in die A3 aufsteigen.

 

Verbleib in der A3

Ein Verbleib in der A3 erfolgt nur, wenn zum neuen Kalenderjahr mindestens eine Platzierung 1-3 Platz mit fehlerfreiem vorzüglichen Ergebnis

oder drei vorzügliche Ergebnisse.

Erstes Nachweisjahr ist das Folgejahr nach dem Aufstieg.

 

 Quelle: Prüfungsordnung Agility (PO) Stand 01.01.2018