Deutsche Meisterschaft Agility DHV 2019


Am 15.09.2019 fand die dhv Agility Meisterschaft in Deutzen statt. Um an dieser Deutschen Meisterschaft teilnehmen zu können, muss man bestimmte Qualifikationen nachweisen können. Wenn man zwischen 22.07.2018 und 21.07.2019 3 erste Plätze in der A3 und 3 erste Plätze in J3 (davon 1 erster Platz beim dhv) nachweist, hat man einen Startplatz sicher.

Obwohl Sputnik erst am 24.08.2018 in die A3 aufgestiegen war, haben wir alle Qualifikationen im angegebenen Zeitraum sammeln können. Die Aufregung war groß. Zum ersten Mal hatte ich Kontakt zu unserem Obmann für Agility, diesem musste ich meine Anmeldung für die dhv DM zumailen inclusive dem Nachweis aller Qualifikationen. Gleichzeitig schaute ich nach einer passenden Unterkunft. Die Unterkunft sollte nicht zu weit weg sein vom Veranstaltungsort, preisgünstig sollte sie sein und Haustiere mussten natürlich erlaubt sein. Bei Booking.com wurde ich fündig! 

Wenn man schonmal im Osten Deutschlands ist, sollte man sich auf jeden Fall Leipzig anschauen! Eine tolle Stadt. Vor allem die Karl-Liebknecht-Straße hat uns beeindruckt. Viele kleine Lädchen, Kneipen und Restaurants. Auch für anspruchsvolle Esser ist was dabei. Egal ob Bio oder Vegan. Bei https://www.symbiose-leipzig.de/ muss man unbedingt mal gegessen haben.


Nach einer kleinen Shopping Tour hatte ich mir die Kneipe http://noels-ballroom.com/home/ rausgeguckt. Von Außen eher unscheinbar, kann man drinnen und im Innengarten die vielen Eindrücke gar nicht so schnell Wahrnehmen. Daher setzt euch einfach hin, Trinkt zwei - drei Bierchen (das heißt, wenn man sich entscheiden kann bei der riesigen Auswahl) und genießt das Ambiente.

 

Anschließend fuhren wir wieder zum Hotel.

Denn am nächsten Tag fand meine erste dhv-DM im Agility statt.

Nach dem Frühstück im Hotel packten wir unser Gepäck ins Auto und fuhren zum Veranstaltungsgelände. Die Parkplätze waren mehr als ausreichend und die Platzanlage war gut gepflegt.

Nachdem ich meine Papiere abgegeben hatte konnte ich mir auch schon bald den A3 Medium Parcours anschauen. Eine Stelle im Parcours war so gar nicht meins, das wusste ich direkt. Dennoch wollte ich zumindest durchkommen. Geschafft! Zwar mit einer Verweigerung und einem Fehler, aber Platz 16 von 47 Startern war gar nicht sooooo schlecht. 

Jetzt hatten wir etwas Zeit bis zum zweiten Lauf, den J3. Zeit genug sich die Platzanlage einmal genauer anzuschauen. Hinten dran war noch ein riesiger Park, den es zu erkunden galt. Hinter dem Park lag ein toller See wo man Stundenlang hätte spazieren gehen können. Ich hätte noch stundenlang dort am See verbringen können. Aber bald war mein zweiter Lauf dran.

Zurück am Veranstaltungsgelände konnte ich mir bald den Jumping 3 Medium Parcours anschauen. Ich merke immer schnell, wenn mir ein Parcours gut liegt. Dieser war so einer. Jeder Hund ist anders, daher schaute ich mir den für Sputnik besten Weg an. Gestartet wurde nach der A3 Medium Ergebnisliste in umgekehrter Reihenfolge.

Als wir dann dran waren, war der Start ganz locker. Sputnik und ich wussten was wir da machen. Nach dem Slalom hatten wir eine kurze Unstimmigkeit, aber zum Glück ist Sputnik doch noch ohne weiters Meckern in den Tunnel gegangen. Dann noch ein paar Sprünge, zum Schluss Vollgas, und...

Im Ziel - Geschafft - Fehlerfrei!!!

 



Das kurze zögern am Tunnel hat mich paar Millisekunden Zeit gekostet, trotzdem bin ich mit einem 10. Platz von 47 Startern super zufrieden.

 

In der Kombiwertung (A3 und J3 zusammen gewertet) freute ich mich zudem über den 11 Platz von 47 Teilnehmenden Teams.


Weitere Themen